Bericht von der JHV des TSV vom 8.7.2021

Am 8.Juli 2021 fand die im letzten Jahr ausgefallene Jahreshauptversammlung des TSV im LoWa-Stadion statt. 
Hier der Pressebericht zur Jahreshauptversammlung:

TSV Jetzendorf verliert 150 Mitglieder in zwei Monaten - Finanzen trotz Pandemie stabil

VEREINSCHEF DANKT ÜBUNGSLEITERN, DIE TROTZ PANDEMIE NICHT AUFGEGEBEN HABEN

Bericht von Josef Ostermair

Es gab nicht nur gute Nachrichten bei der längst fälligen Hauptversammlung des TSV Jetzendorf im Lowa-Stadion. Zudem musste die Vorstandswahl nachgeholt werden.

Lange hofften die Sportler, diese Mitgliederversammlung im Vereinsheim durchführen zu können, doch mit 74 Besuchern wäre das entsprechend den derzeit geltenden Vorschriften, die nur 50 Besucher in geschlossenen Räumen erlauben, wieder nicht möglich gewesen. Trotzdem waren die TSV-Verantwortlichen sichtlich froh, dass sie diese Veranstaltung im Stadion anhalten konnten – Regen hin oder her. Die 74 Besucher saßen auf der Tribüne im Trockenen und die mit Berichten aus zwei Jahren aufwartenden Funktionäre hatten schließlich ein kleines Zelt über ihren Köpfen.

Der TSV-Vorsitzende Klaus Rackerseder sprach von einem schwierigen Jahr 2020, das wegen der Corona-Pandemie das Vereinsleben zum Erliegen brachte. Besonders hart war es nach der 2. Welle: Die Mitgliederzahlen gingen stark zurück. „Allein im Zeitraum von November 2020 bis Dezember 2020 mussten wir den Austritt von rund 150 Kindern und Jugendlichen verzeichnen. Was in sieben Jahren mühsam aufgebaut wurde, haben wir innerhalb von zwei Monaten verloren“, bedauerte der Vereinschef. Derzeit betreut der TSV 540 Kinder und Jugendliche und sei nun auf dem Stand von 2014. Der gesamte Verein zählt derzeit 1603 Mitglieder.

Gemeinsamer Sport war kaum möglich: „Übungsstunden in der Turnhalle konnten nicht stattfinden und auch Leichtathletik und Fußball war nicht möglich beziehungsweise nur mit vielen Auflagen verbunden. Einzig die Leistungsturner konnten und durften nach den Bestimmungen des Gesundheitsministeriums und dem BTV Übungsstunden abhalten“, sagte Rackerseder. Er dankte allen Übungsleitern, die dennoch nie die Flinte ins Korn geworfen haben.

Nicht selbstverständlich sei es gewesen, dass sich auch einige Vereinsmitglieder in der Not bereit erklärten, verschiedene administrative Aufgaben zu übernehmen. „Es war ein immenser Aufwand, Hygienekonzepte zu schreiben, die immer wieder neu angepasst werden mussten.“

Trotz aller Widrigkeiten hat der TSV auch 2020 verschiedene Maßnahmen gemeistert: Im Vereinsheim wurde eine Akustikdecke eingezogen. Auch der Zaun am alten Sportplatz konnte komplett erneuert werden. Während des Lockdowns 2021 wurde auch das Minispielfeld mit neuem Kunstrasen ausgestattet. Weil dieses Minispielfeld zu großen Teilen auch Sportlern außerhalb des TSV zugute kommt, hatte die notwendigen Kosten die Gemeinde Jetzendorf übernommen. Im Herbst sei die Umrüstung der Flutlichtanlage von Gaslampen auf LED geplant, so der Vereinschef.

Trotz oder gar wegen Corona war die allein von Vereinskassier Tobias Endres durchgeführte Lauf-Challenge mit 304 Teilnehmern in 43 Gruppen ein großartiger Erfolg. Das sahen auch die Versammlungsbesucher so, die Endres mit viel Beifall dankten.

Kritisch zu den Vereinsaustritten in der Corona-Zeit äußerte sich Bürgermeister Manfred Betzin. Er sprach von einem gesellschaftlichen Phänomen, bei so manchem sei das Vereinsdenken abhanden gekommen. „In dieser Richtung sollte wieder ein Umdenken erfolgen“, sagte der Bürgermeister, der zu bedenken gab, dass die letzten zwei Jahre für die Funktionäre im TSV nicht einfach waren. Wie er, so hoffen auch viele weitere TSV-Mitglieder auf einen baldigen Wiederaufstieg der Jetzendorfer Fußballer.

Da die Sanierung der Schule auf die Ferien im Jahr 2022 verschoben werden musste, wird die Halle für die Sportlerinnen und Sportler im TSV heuer noch nicht gesperrt.

Was die Finanzen im Verein angeht, gibt es laut Kassier keine Klagen. 2019 sei aus finanzieller Sicht mit 333 000 Euro Einnahmen und einem Überschuss von 40 650 Euro sogar ein Rekordjahr gewesen. „Hier hat sich die extrem gut besuchte Turnschau, der ebenfalls gut besuchte TSV-Flohmarkt am Frautag und die vielen Zuschauer bei den Relegationsspielen der Fußballer positiv auf das Kassenergebnis ausgewirkt“, erklärt Endres.

Aber auch 2020, als ein Dreivierteljahr im Zeichen von Corona stand, habe der Verein mit 280 000 Euro Einnahmen noch einen Überschuss von rund 25 000 Euro erwirtschaften können. Wichtig war in diesem Zusammenhang, dass keine Sponsoren abgesprungen sind, die Vereinspauschale verdoppelt wurde und Eigenleistung bei all den Arbeiten im Verein groß war.

Weil die meisten Funktionäre weiter kandidierten, gab es bei der Vorstandsneuwahl keine Probleme. Wegen der 2020  ausgefallenen JHV wurde der Vorstand erneut für zwei Jahre bis 2023 gewählt. Rackerseder bleibt Vorsitzender, Frank Mießen sein Stellvertreter und Tobias Endres weiterhin Kassier. Auch Josef Riedmair übernahm erneut das Schriftführeramt. Als neuen Beirat wählten die Mitglieder Josef Kohlbeck. Neu im Vorstand sind die Seniorenbeauftragte Ingrid Knöferl und die beiden Jugendbeauftragten Anna Schmeller und Sophia Riedmair, während als Kassenprüfer wieder Sepp Ostermair und Manfred Zeindl in ihren Ämtern bestätigt wurden. (JOSEF OSTERMAIR)

20210708 JHV neuer Vorstand

Der neu gewählte Vorstand des TSV Jetzendorf: Josef Riedmair, Klaus Rackerseder, Josef Kolbeck, Ingrid Knöferl, Sophia Riedmair, Anna Schmeller, Frank Mießen und Tobias Endres (v.l.). © ost

 

Skikurs 2022 abgesagt!!!
Skikurs 2022 abgesagt!!! Vor 14 Tagen waren wir noch voller Zuversicht und dem Skikurs schien nichts im Wege zu stehen. Das Hygienekonzept war ausgearbeitet, die Busse organisiert und die Bergbahnen informiert. Es war angerichtet, um mit euch zusammen wieder Ski zu fahren. Die Inzidenzen steigen, Intensivstationen kommen an ihre Belastungsgrenze, Länder gehen in den Lockdown und überall ist mit weiteren Einschränkungen zu rechen. Daher haben wir uns entschieden, dass es moralisch und auch ...
Anna-Lena Stiemer Vierte beim Deutschland-Cup in Paderborn
Bereits am 9. Oktober qualifizierten sich Laura Schmeller und Anna-Lena Stiemer sowohl für den Einzelwettkampf Deutschland-Cup im Gerätturnen der Leistungsklasse 2 als auch für die Auswahlmannschaft des Bayerischen Turnverbandes. Ausrichter des Wettkampfes am 6. November war der TV Paderborn, wobei pandemiebedingt der Bundespokal der Landesturnverbände in den Deutschland-Cup integriert worden war.
Weiterlesen
Deutsche Jugendmeisterschaft-Loane Thum holt Titel
Dabei sein ist schon so viel wert. Noch wertvoller wird eine Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften in Zeiten von Corona. Umso erfreulicher, dass Loane Thum (AK12) und Lilli Bezjak (AK13) sich für die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften in Berkheim qualifiziert haben. Auch für die Eltern waren die Jugendmeisterschaften ein Highlight, denn nach über 1,5 Jahren fand wieder ein Wettkampf mit Zuschauern statt.
Weiterlesen
Gold und Silber beim Deutschland-Pokal
Neben dem Turn-Talentschulpokal, der immer im Sommer ausgetragen wird, ist der Deutschland-Pokal in der zweiten Jahreshälfte das Wettkampfhighlight für die Turnerinnen der AK10 und 11. Die jungen Sportlerinnen haben nur diese zwei Möglichkeiten die geforderten Punkte für die Qualifikation zum Bundeskadertest zu erreichen. Über die Bayerischen Meisterschaften turnte sich Johanna Schuberth (AK10) in das Team Bayern und Madita Mayr sicherte sich in der Altersklasse 11 einen Einzelstartplatz, da ...
Weiterlesen
Qualifikation LK2 für Deutschland-Cup
Am Samstag, den 9. Oktober fand die Qualifikation in der Leistungsklasse 2 (LK2) für den Deutschland-Cup im Landesleistungszentrum in München statt. Die jeweils ersten beiden Turnerinnen jeder Altersklasse dürfen Ihren Verein im Einzelwettkampf und den Bayerischen Turnverband im Mannschaftswettkampf am 6. November in Paderborn vertreten.
Weiterlesen
Bayerische Meisterschaften AK12+ in Tittmoning
Mit der anstehenden Deutschen Jugendmeisterschaft im Blick traten Loane Thum (Altersklasse 12) und Lilli Bezjak (Altersklasse 13) bei den Bayerischen Meisterschaften in Tittmoning an. Da coronabedingt die Wettkampfmöglichkeiten rar waren, hatten sich die Turnerinnen vorgenommen die Bayerischen Meisterschaften als Vorbereitung auf die Deutschen Jugendmeisterschaften im Oktober zu nutzen. Loane und Lilli erturnten sich mehrere „Stockerlplätze“ und Bayerische Meistertitel!
Weiterlesen
Turn-Traum-Showgruppe auf Sportdeutschland.tv
Der Deutsche Turner-Bund rief Vereine und Gruppen auf, gemeinsam zu tanzen und sich an der „DTB Dance Challenge“ online zu beteiligen. Die TurnTraum-Showgruppe des TSV Jetzendorf entschloss sich recht kurzfristig zur Teilnahme und nahm ein Video mit 6 Mädels auf. Die Bewertung der Videos erfolgte dann durch ein Zuschauer Voting und durch eine Fachjury. Dank zahlreicher "Likes" schaffte es die Gruppe unter die ersten zehn und somit wird das Video am Samstag, 25. September 2021 um 18:00 Uhr im ...
Weiterlesen
1. Deutsche Meisterin in der Leichtathletik
Konstanze Irlinger ist Deutsche Meisterin Am Sonntag den 08.08.2021 besiegte Konstanze Irlinger bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften die gesamte nationale Konkurrenz im Blockwettkampf Wurf. Damit ist sie die erste deutsche Meisterin der Leichtathleten in der Geschichte des TSV. Konstanze startete mit einer Spitzenzeit im Hürdenlauf, zeigte konstant sehr gute Leistungen im Weitsprung, Kugelstoß und 100 m Lauf und blieb nur in ihrer Wackeldisziplin Diskuswurf etwas unter ihrer Bestweite. ...