Vereinsreport A-Jugend U19 (18/19)

A-Jugend (U19), Kreisklasse Schwaben

Nach dem Aufstieg in die Kreisklasse, war das sportliche Ziel ganz klar, dass wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben wollen. Einen Platz im Mittelfeld hatten wir angepeilt, wohl wissend, dass die wichtigsten Offensivspieler der Aufstiegssaison nicht mehr zur Verfügung stehen würden. Dieses Ziel haben wir erreicht und am Ende die Saison mit 9 Siegen, 4 Unentschieden und 7 Niederlagen auf dem siebten Platz beendet. Sportlich können wir trotzdem nicht ganz zufrieden sein. Vor allem in der Rückrunde haben wir unser Leistungsvermögen einfach zu oft nicht, oder nur eine Halbzeit lang, abrufen können. Einen leichten Knacks hat uns wohl schon das erste Spiel in der Rückrunde, gegen den TSV Kühbach gegeben. Nach diesem, durch eine sehr unglückliche Schiedsrichterentscheidung knapp mit 1:2 verlorenen Spiel, war klar, dass wir ganz oben nicht mehr würden mitspielen können. Wir hatten danach noch immer eine sehr gute Trainingsbeteiligung und waren durchaus motiviert möglichst jedes Spiel zu gewinnen, die letzten 20 % Engagement fehlten dann aber doch zu oft. So war die Rückrunde ein stetes Auf und Ab. Grottenschlechten Spielen wie beim 0:3 gegen die SG Inchenhofen/Oberbernbach, folgten Highlights wie der 3:1 Sieg gegen den FC Affing. Am Ende kam dann eben ein Platz im Niemandsland der Tabelle heraus.

Mindestens genauso wichtig war für uns Trainer aber die Tatsache, dass wir alle 19 in die Saison gestarteten Spieler, auch auf der Abschlussfeier am Radersdorfer Weiher noch immer im Kader hatten. Von einer Ausnahme abgesehen, hatte auch jeder über die Saison hinweg mindestens 500 Minuten Einsatzzeit bekommen, die meisten deutlich mehr. Die Trainingsbeteiligung war für eine A-Jugend ebenfalls sehr gut, so dass wir oft die Qual der Wahl hatten, welcher Spieler es in den Kader schafft oder nicht. Wir ziehen also ein überwiegend positives Fazit der Saison 2018/19.

4 Mann verabschieden wir in den Herrenbereich (FC Gerolsbach), der Rest greift nächste Saison, verstärkt durch einige Akteure aus der B-Jugend wieder an. Die Qualität im Kader dürfte dann eher noch eine Spur stärker sein.

Markus Kick, Detlef Fuhrmann, Leo Solich