Vereinsreport D1-Jugend U13 (19/20)

D-Jugend 1 (U13)

Die D1 Mannschaft, eine Spielgemeinschaft des TSV Jetzendorf und des FC Gerolsbach, besteht hauptsächlich aus Spielern des Jahrgangs 2007. Das Team darf sich aktuell in der Kreisklasse abmühen. In der vorherigen Saison ist dieser Jahrgang in ihrer D2 Liga noch Meister geworden. Jetzt, in der neuen Liga, steht die D1 hinten drin. Man kann auch sagen, die Kreisklasse ist eine Nummer zu groß. Geht der Teamplan aber auf, so wird die Kreisklasse in der Rückrunde gehalten.

Warum ist Sport wichtig für die Kinder? Darüber kann man viel schreiben. Wir Trainer können bestätigen, dass die Kinder sehr viel lernen – insbesondere, dass es nach schönen Zeiten auch mal schlechte Tage gibt. Da ist der Sport eine gute Übung. Schließlich kann man nicht jedes Jahr Erster werden. Die Trainingsbeteiligung ist trotzdem genauso hoch wie das Jahr zuvor im Meisterjahr. Jedes Jahr kommen sogar noch neue Spieler hinzu.

Die Jungs haben trotzdem eine Riesengaudi. In Erinnerung bleibt die Schlammschlacht in Vohburg. Ein Spiel im Flutlicht und bei strömenden Regen. Der Platzwart aus Vohburg muss wohl im Urlaub gewesen sein, sonst wäre das Spiel abgesagt worden. Nach dem dritten Tor gegen uns, innerhalb 15 min, glaubten wir Trainer, dass die Jungs sich für andere Aufgaben schonen wollen. Das Spiel ging hoch verloren, aber unser Torwart hat kurz vor Schluss einen Elfer gehalten. Das wurde von unseren Spielern wohl als Sieg missverstanden. Dieses Ereignis löste ungeahnte Kräfte aus, nach dem Spiel. Bereits voller Schlamm und Dreck sprangen und rutschten die Jungs mit dem Bauch voraus, in ihren weißen Trikots, voller Freude in die Schlammfelder auf dem Spielfeld. Vielen Dank an die Spielermutter die mit dem Trikotwaschen dran war.

Wir Trainer bedanken uns bei allen Spielereltern und Unterstützer/-innen, besonders natürlich für die Bewirtung durch die Spielermütter bei den Heimspielen. Die gesamte D- Jugend konnte das Sportjahr 2019 bei einer großen Weihnachtsfeier mit dem Nikolaus und dem Krampus gemütlich abschließen.

Die D1 Trainer Winfried Aberl und Kaspar Glas